Konzept

Wie arbeiten wir?

Wir arbeiten auf der Basis einer humanistischen Grundeinstellung und empirischer wissenschaftlicher Erkenntnisse und benutzen jeweils die aktuellsten Auflagen anerkannter Intelligenztests. Nach der telefonischen Anmeldung wird Ihnen eine Beraterin zugeordnet, die alle weiteren Gespräche und Testungen durchführt. Intern werden die einzelnen Fälle im Team besprochen.

Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um den Austausch zwischen Forschung/Lehre zum Thema Hochbegabung und der schulischen Praxis zu fördern. Wir verstehen unsere Tätigkeit als Ergänzung der bestehenden Angebote des schulpsychologischen Dienstes sowie kinder- und jugendpsychotherapeutischer Einrichtungen und Praxen. In der Beratungsstelle arbeiten ausschließlich Psychologinnen (BA, MA, Diplom) aus Wissenschaft und Praxis.
 

Was wollen wir erreichen?

  • Das Thema Hochbegabung entemotionalisieren und Eltern sowie Lehrkräften Fachinformationen zur Verfügung stellen
  • Dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche ihr Potential entfalten können, indem sie angemessen gefordert und gefördert werden
  • Eine realistische Einschätzung des Potentials von Kindern ermöglichen, um sie vor Über- und Unterforderung zu bewahren
  • Die Interaktion zwischen Eltern, Lehrkräften und Kindern unterstützen

 

Was bieten wir an?

  • Eine entspannte, wertschätzende Atmosphäre in universitärer, nicht-klinischer Umgebung
  • Eine Diagnostik, die neben Testergebnissen auch die Perspektiven der Beteiligten mit einbezieht
  • Einen konstruktiven Austausch mit Lehrkräften und allen anderen beteiligten Personen